9 Ohrdorf

10gebote
10gebote


 

BILD
Markus 10,16: „Und er legte die Hände auf sie und segnete sie.“
In  vielen Religionen ist das Handauflegen eine symbolische Geste zum  Segnen oder Kraft spenden. Hände sind allgemein ein Symbol für Schutz und Geborgenheit.
Zur Begrüßung geben wir uns die Hand. Damit drücken wir Verbundenheit auf gleicher Augenhöhe aus. In den östlichen Kulturen, in Japan, Korea oder Indien, verneigt man sich voreinander. Die Hände werden dabei auf die Vorderseite der Oberschenkel oder an die Seiten gehalten. In Indien spricht man dazu „Namasté“. Übersetzt heißt das: „Der Gott in mir grüßt den Gott in dir“.  Wer so grüßt, sagt: „Ich denke positiv von dir, ich achte und schätze dich, vertraue dir!“. Die beiden Menschen auf dem Bild tragen Taschen in ihren Händen. Sie wollen miteinander arbeiten. Vielleicht geht es um Geld, um Politik oder um ein Wirtschaftsprojekt? Bevor sie beginnen, verneigen sie sich respektvoll. Namasté. Eine gute Voraussetzung für vernünftige Verhandlungen.
Wenn ich meinen Mitmenschen mit Respekt wahrnehme, dann kann ich nicht neidisch sein. Und wenn ich zufrieden bin mit dem, was ich habe, vielleicht sogar stolz, dann kann ich mich mit anderen über ihren Erfolg oder Besitz mitfreuen.

SKULPTUR
Ein Hund in Uniform, das kann nur ein Wachtmeister sein. Wer wenn nicht ein Hund bewacht unser Heim! Fuchs, Wolf und Hund beäugen sich gegenseitig. Keiner traut dem anderen. Weder der Arzt, noch der Prediger genießt unser absolutes Vertrauen.
Ein Hund muss uns nicht erklären, was für uns das Beste ist. Er ist Seelsorger und Heiler in einer Person. Ein Freund, ein wahrer Freund tut uns immer gut.
Ein Hund hat eine Seele wie reinstes Gold - Er hat Charakter - Er besitzt Menschenkenntnis - Wen er ablehnt, an dem ist was faul.
An diesem Hund ist aber noch etwas Besonderes: Am Ohr baumelt ein großer Ring, das Zeichen für die Homosexualität. Vor nicht allzu langer Zeit wäre eine kirchliche Trauung von Lesben und Schwulen undenkbar gewesen.
Im Grundgesetz verankert, hat die evangelische Kirche nach vielen Jahren des Zögerns auch diese Paare getraut und Ihnen Gottes Segen gegeben. Eine erneute Revolution.
Die Bereitschaft, altes Denken aufzugeben und neue Einsichten umzusetzen ist eine große Stärke dieser Kirche.

Ev.-luth. St. Laurentius-Kirchengemeinde Ohrdorf

Tel.: 05839 350
Fax: 05839 350

Vor dem Busche 1
29378 Wittingen

www.kirchengemeinde-ohrdorf.de